Betont das Beste an euch und setzt es cool in Szene – oder WAS IST DAS DENN???

Diesen Monat ging es ja bei den Designnäherinnen um das Thema “Das Beste an uns”. Und bevor ihr jetzt alle Nachwuchs bei mir vermutet:
Das ist mein GANZ normaler Bauch. Der ist so seit meiner zweiten Schwangerschaft. Und nein, ich fotografiere mich natürlich NIE aus so einem Winkel, wenn ich hier oder irgendwo anders Fotos von mir zeige. Wer will sich schon so im Internet sehen? Wer will sich schon überhaupt so sehen?
Damit ihr seht, dass ich es auch wirklich bin, hier dann auch das entsprechend “andere” Foto mit meinem wunderschönen Kleid mit Drapierung, das ich endlich mal fertig bekommen habe 😉 Ihr erinnert euch? Kurs und live Videos? Ja, so seht ihr mich sicherlich oft. Und ich mich eigentlich auch.
Warum ich euch nun hier im Monatsmotto meinen Bauch von unten fotografiert habe?
Ehrlich gesagt habt ihr mich dazu angeregt. Wie oft höre ich “Ja, mit “DER” Figur passt dir ja auch alles – oder “perfekte Figur”. Wie oft lese ich bei euren Posts Eigenkritik, weil ihr denkt, ihr habt eine “komische” Figur. Wie oft bekomme ich mit, dass es euch echt Überwindung kostet, bei uns in den Gruppen Fotos von euch zu zeigen, auf denen man halt nicht unbedingt die “Schokoladenseiten” sieht. Und wie schön ist es, mitzuerleben, wie gut ihr bei uns aufgehoben seid. Und das ihr merkt, dass ihr toll seid – einfach so, wie ihr halt seid!
Wenn mir vor ein paar Jahren jemand gesagt hätte, das MEIN Bauch mal so aussieht wie hier auf dem Foto und ich ihn noch dazu im Internet veröffentliche, ich hätte mich in Grund und Boden geschämt. Wirklich! Ich hätte auch niemals gedacht, dass noch so viel Training (nein, zur Zeit trainiere ich nicht viel, aber nach der Geburt von Mikosch habe ich wirklich mindestens eine Stunde Sport am Tag gemacht… nicht spazieren gehen – RICHTIG Hardcore – Sport inklusive Fitnesstrainer – Schein) nichts gegen einen ausgedehnten Bauch hilft. Ich sah in meiner zweiten Schwangerschaft wirklich aus wie ein Elefant… Ein süßer… aber so elefantös, dass Bekannte mich ausgelacht haben, wenn wie mich gesehen haben. Mikosch war echt ein Riesen – Baby… 🥰
Tja… und nun? Wisst ihr, als das Thema “das Beste an euch” zeigen aufkam, war für mich sofort klar, dass neben all der visuell reizvollen Körperteile von mir mein Bauch mein “bestes” Körperteil ist. Und, dass ich ihn sehr liebe. Und dass es so fies von mir ist, ihn unschön zu finden. Dazu habe ich wirklich absolut kein Recht! Und es macht mich traurig, dass gerade ich, obwohl ich bei anderen immer SO sehr dafür plädiere, dass jeder schön ist, wie er ist, meinen eigenen Bauch nicht “schön” finde.
Deswegen heute für euch im Rampenlicht:
Mein Bauch – mein bestes Körperteil 😍🥳!
Vielen Dank, lieber Bauch 💓
Vielen Dank, dass du meine beiden wundervollen Kinder gemacht hast. 🥰
Vielen Dank, dass du meinen ganzen Körper versorgst. 💕
Vielen Dank, dass du mir immer zeigst, was richtig ist (und sorry, dass ich nicht immer drauf höre). ❤️
Vielen Dank, dass ich durch dich meine Gefühle so gut wahrnehmen kann: Liebe, Wut, Trauer, Glück… all das fühle ich besonders mit dir. 💖
Vielen Dank, dass du auf mich aufpasst, wenn ich mal etwas Schlechtes trinke oder esse. 💟
Vielen Dank, dass es dich gibt und entschuldige bitte vielmals, dass ich dir gegenüber oft so kritisch bin. Ich meine das echt nicht böse. Und ich werd demnächst drauf achten, dir mehr Liebe und Wertschätzung entgegenzubringen. Egal, welche Größe du gerade hast oder wie du aussiehst. Für mich bist du immer der schönste Bauch, den es gibt. 🥰
Mein bestes Körperteil ❤️
In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein paar wundervolle Ostertage. Von einem ganz normalen, wunderschönen Bauch zum anderen 😘
Fühlt euch gedrückt und lasst es euch gut gehen,
eure Svenja

Responses

  1. Danke Svenja, dass du den Mut aufbringst deinen Körper zu zeigen. Auch ich habe die gleiche Falte mit Bauch. Mit deinen Schnitten versuche ich dieses Körperteil vorteilhaft in Szene zu setzen. Danke für deine Anregungen.